Rhön

 Naturerlebnisbad Aura a.d. Saale

Rhön Urlaub an Kreuzberg, Wasserkuppe Orte in der Rhön, Bischofsheim, Fulda, Bad Kissingen, Poppenhausen, Bad Brückenau, Hilders, Gersfeld Sehenswürdigkeiten in der Rhön, Ausflugsziele, Wasserkuppe, Kreuzberg, Rotes Moor, Schwarzes Moor Berge und Kuppen in der Rhön, Kreuzberg, Wasserkuppe, Milseburg, Heidelstein, Dammersfeld, Hohe Geba, Eube, Abtsrodaer Kuppe, Rother Kuppe, ... Freizeit, Sport, Ski, Mountainbike und Wellness in der Rhön Wellness-Urlaub, Gesundheit und Kur in der Rhön Ferienwohnungen, Gästezimmer, Hotel und Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Camping etc. in der Rhön Essen, Trinken, Gasthaus, Gaststätten, Restaurant, Berghütten etc. in der Rhön
 
Naturerlebnisbad Aura a.d. Saale

Naturerlebnisbad Aura a.d. Saale Schwimmgenuss für alle Generationen / Aura lädt zum Start in Badesaison 2013 in völlig neu gestaltetes Naturerlebnisbad

Naturerlebnisbad Aura Saale

Sommer, Sonne, Badespaß… Die Gemeinde Aura im Fränkischen Saaletal wird pünktlich zur Sommersaison 2013 eine ganz besondere Attraktion für alle großen und kleinen Wasserratten bieten. Dank Unterstützung des EU-Förderprogramms Leader wird das Freibad der Gemeinde zu einem Naturerlebnisbad umgebaut und erweitert.

Der Startschuss für das außergewöhnliche Projekt fiel am 16. November in Aura. Landrat Thomas Bold persönlich begrüßte Akteure und Presse im Rahmen der offiziellen Übergabe des Förderbescheids. „Dieses neue Leader-Projekt bereichert die touristische Entwicklung des Fränkischen Saaletals sowohl für Einheimische als auch für Urlaubsgäste“, führte der Landrat aus. Den Förderbescheid des EU-Programms Leader übergab Karin Müller, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, an Bürgermeister Thomas Hack und Landrat Thomas Bold. 

Das mit Unterstützung des Regionalmanagements der Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld auf den Weg gebrachte Leader-Projekt „Naturerlebnisbad Aura“ hat das Ziel einer völligen Neugestaltung des Freibades Aura zu einer öffentlichen Schwimm- und Badeteichanlage in Form eines Naturerlebnisbades. Als Besonderheit erhält das Bad eine biologische Filterung durch entsprechende Bepflanzung. Baubeginn ist, sobald es die Witterung zulässt, im Frühjahr 2013, so dass die neue attraktive Freizeit- und Erholungsanlage pünktlich zum Start in die Badesaison in Betrieb genommen werden kann.

Wie die sommerliche Erfrischung für alle Generationen aussehen wird, erläuterte Bürgermeister Thomas Hack gemeinsam mit dem Planungsbüro. Das Herzstück bildet die 25 Meter x 10 Meter und bis zu 1,60 Meter tiefe Wasserfläche mit Bade- und neuem naturnahem Regenerationsbereich. Darum gruppieren sich ein Kleinkinderspielbereich mit Quellpyramide und Kaskaden als Bachlauf, ein Liegeholzdeck sowie Sitz- und Liegestufen, eine Terrassenfläche mit Sonnensegeln und –schirmen sowie ein Seerosenbecken zur Wasserfilterung und als besonderer Blickfang. Durch den barrierefreien Zugang ist das Naturerlebnisbad Aura für Kinder, Senioren und Behinderte gleichermaßen nutzbar. Damit das Naturerlebnisbad Aura den Wünschen der Bevölkerung entspricht, wurden die Bürgerinnen und Bürger in die Planung intensiv einbezogen. Höhepunkt der Vorbereitungen bildete die von Regionalmanagerin Kuhlmann gemeinsam mit Bürgermeister Hack organisierte Besichtigungsfahrt zu anderen Naturbädern mit 30 Interessenten aus der Gemeinde. Die zahlreichen Anregungen und Wünsche hat ein Bamberger Fachbüro zur großen Zufriedenheit aller Beteiligten umgesetzt.

„Es war uns besonders wichtig, dass unser Freibad ein attraktives Angebot für alle Generationen darstellt“, unterstrich Bürgermeister Hack bei seiner Vorstellung. Angesichts des bevorstehenden Bevölkerungsrückgangs und dem wachsenden Anteil älterer Menschen in der Region gewinnen familienorientierte Angebote zur Steigerung der Lebensqualität eine immer größere Bedeutung, führten Landrat Thomas Bold und Bürgermeister Thomas Hack die Beweggründe für das umfangreiche Projekt und die Förderung aus. Reges soziales Leben, attraktive Angebote und eine gut ausgebaute Infrastruktur bereichern Wohnstandort und touristische Destination gleichermaßen.

Die Gemeinde Aura rechnet künftig mit rund 6.000 Gästen pro Saison. Erwartet werden auch Kindergärten, Schulen und Freizeitgruppen. Ebenso ist ein Förderverein aus Kreisen der Bevölkerung geplant, der zusätzlich z.B. Seniorennachmittage oder Familienschwimmen anbieten könnte. Eine örtliche Agentur wird die Bewerbung der neuen Attraktion mit Logo, Slogan, Beschilderung und Informationsblatt vornehmen.

Die Fördersumme von Leader beträgt 150.000 EURO. Die Eigenmittel der Gemeinde Aura betragen weitere 271.174,51 EURO, die Gesamtkosten für das Projekt liegen damit bei 421.174,51 EURO.

Weitere Informationen zum Projekt erteilt die Gemeinde Aura unter Tel. 09704 9131-0, www.aura-saale.de.




Bild oben: Ab Sommer 2013 bereichert das Naturerlebnisbad Aura das Freizeitangebot im Fränkischen Saaletal. Der Plan zeigt einen Überblick über das großzügig gestaltete Erholungsgelände. Abb. Wasserwerkstatt Bamberg 




© 2012 rhoentourist.de - Alle auf diesen Seiten enthaltenen Fotos und Texte über die Rhön unterliegen dem Urheberrecht!
  

Anzeigen

Werbung für Hotel, Gaststätten, Ferienwohnungen und Urlaub in der Rhön